Hannah Santana

space

Hannah Santana

im Fremden sein

performative soundinstallation & photo series
Ausstellung Politik / Poetik des Raumes, Eine politisch–künstlerische Recherche zur Mystifizierung der Stadtentwicklung Berlins nach dem Mauerfall
innerhalb des Theorie-Praxis-Projekt im Studiengang MA Raumstrategien an der Kunsthochschule Berlin Weissensee

n.b.k. Neuer Berlin Kunstverein / Chausseestrasse 128/129 
06. & 07.02.2020


Die Soundinstallation mit dem Titel "im Fremden sein" zeigt eine Arbeit im Prozess zu einem Versuch, sich ins damalige Berlin hineinzuversetzen und ein Verständnis für das gegenwärtige Berlin zu entwickeln.

 
Hannah Santana sucht nach dem Ausdruck eines Zustands, der durch das Phänomen der Unlesbarkeit von Geschichte geprägt ist. Ein Zustand des Scheiterns, des nicht mehr Wahrnehmen Könnens, des nur noch in Fetzen zu Hörenden. Die verbliebenen Lücken werden vollgestopft oder glattgezogen und sind nicht mehr als solche erkennbar. Wo sind die Zeichen, die Verweise, die Zeitzeugnisse, das Alte, das Raue, das aus sich heraus Verweisende und Erinnernde?
 
Wir finden uns wieder im Jetzt Berlins. Eine Stadt der Suchenden, eine Stadt der schnell tickenden Köpfe, eine Stadt des schnell Verdauten?
Im Fremden sein tastet sich kritisch und fragend an dieses Jetzt heran und an den individuellen Umgang und der Wahrnehmung von Geschichte, Geschichtserzählung und dem Verlust von Wahrheit und Wahrhaftigkeit. Zeichen der Zeiten, die womöglich nur unter der Oberfläche liegen.
 
Übrig bleibt ein Gefühl von Unbehagen, Schwermut, Zweifel, Sackgasse, Schuld, Fehler. KNOTEN. Zunächst nur eine Geste, dann ein Körper, dann ein Kopf, dann eine rot gewordene Geschichte. Sie hängt. Übrig bist Du.

Hannah Santana

Versprechen (promise)
Installation
two letters,
1000cmx75cm
Final artwork in BA
HKS Ottersberg, 2018


Hannah Santana

Reflections of Essaouira

photo series
2013-2014

المغرب


Hannah Santana

Spuren der Zeit  (traces of time)
Collaboration with Mounir Karis
photo series
2012-2013

المغرب